IFA 2011: MEDION stellt Tablet PC vor

Das MEDION® LIFETAB® P9514 setzt auf Googles Android 3.2 Betriebssystem und überzeugt mit attraktivem Contentportfolio

Deutschland ist im Tablet PC-Fieber. Die handlichen Multifunktionstalente erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und haben sich mittlerweile als eigenes Produktsegment fest etabliert. In den Genuss der besonderen Wegbegleiter kommen nun auch bald MEDION-Kunden, denn rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft wird das MEDION LIFETAB verfügbar sein.

Das MEDION LIFETAB kommt mit einer Display-Größe von 25,4 cm / 10‘‘ auf den Markt und baut auf die Vorzüge des Android-Betriebssystem in der Version 3.2. Die nötige Rechenleistung des gerade mal 720 Gramm leichten Tablets liefert ein NVIDIA Tegra 2 Prozessor, der als erster mobiler Dual- Core Prozessor für Multitasking auf höchstem Niveau steht.

Da MEDION seit jeher dafür bekannt ist, ein besonderes Augenmerk auf ein ausgewogenes Gesamtpaket aus leistungsfähiger Hardware, optimalem Betriebssystem und ausgewähltem Content zu legen, wird das MEDION LIFETAB bereits mit einer vorinstallierten Auswahl der beliebtesten Apps/Software wie z.B. Docs to Go, Leo und eBay ausgeliefert. Für ein rundes Angebot bietet der MEDION LIFESTORE – ergänzend zum großen Android Market – Musik und weitere Anwendungen, die das Content-Herz erfreuen. Aber auch Hardware seitig ist der Tablet PC von MEDION anschlussfreudig, denn er kann nicht nur über USB erreicht werden, sondern bringt auch einen HDMI Anschluss mit.

Gerade in Zeiten des Web 2.0 ist der mobile Begleiter von MEDION ein treuer Weggefährte – erlaubt er doch dank UMTS/HSDPA überall und jederzeit Zugriff auf das Internet und damit auf soziale Netzwerke und die Kommunikation via Mail. Durch die integrierte Multimedia-Applikation LIFETAB Media ist die Verwaltung von Fotos, Videos und Musik kinderleicht, während die zwei integrierten Webcams zum einen Video-Chat- und zum anderen Schnappschuss-Spaß garantieren. Die DLNA Zertifizierung macht das MEDION LIFETAB zu einem wahren Kommunikations-Talent. Spielend nimmt sich das Tablet auf diesem Weg Mediadateien von anderen DLNA-zertifizierten Geräten, wie PCs und NAS (Network Attached Storage) an oder gibt gespeicherte Inhalte an einen Fernseher weiter. So kann der aus der Internetvideothek geliehene Film direkt auf dem Wohnzimmer-TV angeschaut oder noch schnell die neusten Kinderfotos vom PC aufs Tab gezogen werden, bevor es zu den Großeltern geht – absolut Kabel(salat) frei.

Verfügbarkeit

Das MEDION LIFETAB P9514 ist pünktlich zum Weihnachtsgeschäft erhältlich.

MEDION LIFETAB P9514
Autor: MEDION

19 Kommentare zu IFA 2011: MEDION stellt Tablet PC vor

  1. Lars sagt:

    Also ich muss ja schon sagen, dass eine meldung zum stand der dinge oder zumindest mal ein Lebenszeichen schön wäre, um uns lifetab nutzern gewissheit zu geben, dass da noch was kommt. zubehör, lifestore und nicht zuletzt android 4.0 lassen jetzt schon echt lang auf sich warten!

  2. Lars sagt:

    Kann mich meinem Vorredner in allen Punkten anschließen auch wenn mein Fazit dann doch nicht so ernüchternd ausfällt. Tolles Gerät für einen top Preis!
    Ich bin schon sehr gespannt auf das Update mit Android 4.0 (mit dem dann auch hoffentlich das angesprochene intro-sound problem gelöst wird.). Lasst uns bitte nicht mehr all zu lang warten :-)
    Das einzige was mir noch wirklich zu meinem Glück fehlt ist die Docking Station! Wenn das Ding gut wird hat Medio bei mir einen dicken Stein im Brett! ;-)

    • edda sagt:

      Docking Station: wenn sie gut ist kaufe ich gleich 2: eine für daheim, neben Fernseher und Stereoanlage, die zweite im Büro. Das Tablet steckt dann zu 90% der Zeit in einer der beiden und wird geladen; zuhause kommen Bild und Ton über Anlage/Fernseher.
      Hoffentlich bringt das die Dockingstation, und es wird nicht nur eine Ladestation!

  3. edda sagt:

    Soweit ganz gut, aber ein paar Wünsche hätte ich schon:
    1) (=absolutes no-go) die startup-Melodie muss unbedingt abschaltbar sein (man kann sie nicht mal leise drehen); ist OBERPEINLICH in Vorlesungen, Besprechungen, Bibliotheken, und sonstigen Orten, wo man leise sein sollte.
    2) warum nur gibt es kein Peitschen-Kabel für Hdmi + Netzstrom? Das ist schon blöd: wenn ich meinen Kumpels an deren Fernseher (also: Strom vorhanden) meine Bilder/Videos oder was auch immer per hdmi zeigen will, geht das nicht im Netzbetrieb. Das ist idiotisch.
    3) Zubehör: wann gibt es endlich eine Dockingstation (bei der bitte unbedingt dann aber auch USB, HDMI, Audio und Strom herauskommt).
    4) Schade: USB unterstützt wohl keinen Host-Modus. kann also keine Kamera oder Stick anschliessen, um Bilder schnell von einer Kamera runter zu kriegen (Kamera aus, SD-Karte raus, SD-Karte rein,… – wielange macht das wohl das Plastik mit?)
    Gesamturteil: gut gemeint, aber am falschen Ende gespart… (oder nicht…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Sie können folgende HTML-Tags benützen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>